Unentwegt unterwegs

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/rollfrosch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Ich fahre 50

Liebe Leute,

das Leben ist aufregender als es sein müsste. Aber zunächst ein Geständnis: Ich fahre 50 in der Stadt, ich fahre 30 in der 30-Km/h-Zone, ich fahre sogar Schritttempo in der Spielstraße und ich fahre auch nur 80 oder 60 oder auch nur 40 in Autobahnbaustellen.

Manche Leute finden das schlimm. Es gibt welche, die fahren dicht auf, um mal zu testen, ob ich dann schneller werde. Werde ich nicht. Eher werde ich dann langsamer, weil ich den Sicherheitsabstand wieder herstellen möchte (mein Auto ist alt, aber es tut es noch, und ich möchte nicht, dass da was dran kommt, weil dann muss ich mir womöglich ein neues Auto zulegen, und das kommt viel zu teuer).

Es gibt Leute, die hupen. Blinken mit der Lichthupe. Fuchteln mit den Fäusten. Weil ich mich an die vorgegebene Geschwindigkeit halte.  Mache ich dann weiterhin - überrascht das jemanden?

Ich bin also derjenige, der ALLE aufhält. Wenn ich in eine Baustelle fahre, habe ich selten jemanden hinter mir, weil alle schnell noch vorbeidrängeln - es geht erst einmal um jede Position (sie wissen ja noch nicht, dass ich mich an das Tempolimit halten werde) und vor dem Laster ist immer besser als dahinter.

 Wenn die Baustelle zu Ende ist, habe ich immer eine Schlange hinter mir. Alle fahren schneller als zugelassen (wie könnten sie mich sonst einholen) und ich halte alle auf.

Natürlich könnte ich schneller fahren, aber wie viel denn? 5 Km/h, 15 km/h, 25 km/h. Es gibt Mitbewohner dieser Erde, denen reicht nicht mal, wenn der alte Diesel Vollgas fahren würde.

Mir ist das zu anstrengend, zu kompliziert. Recht kann ich es ohnehin nicht allen machen. Und es ist ja auch nicht so, dass die Leute hinter mir nicht langsamer als gewöhnlich durch das Tempolimit fahren, nur schneller als die Vorgabe. Aber die Behalten genau  wie ich den Tacho im Auge behalten: den Lappen will ja niemend riskieren, wenn es doch mal blitzt (kennt man ja: Tacho geht sowieso nach, 10 Km/h schneller ist Toleranz, 15 km/h kann man sich leisten etc.). Also Geschwindigkeit multipliziert mit dem Gemeimfaktor der Nasenwurzel + Automarkenkoeffizient = Bausstellengeschwindigkeit.

Das kann ich doch gleich korrekt fahren. Der mögliche Zeitgewinn ist lächerlich, und auch sonst lohnt es nicht. Kann ja gar nicht: Da vorne fährt doch genauso einer wie ich.

Bis die Tage

Euer Walter
29.7.08 17:02
 


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung