Unentwegt unterwegs

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/rollfrosch

Gratis bloggen bei
myblog.de





Das erste Mal

Guten Tag, liebes Internet,

mich hat es wirklich nicht mehr gebraucht - und ich bin trotzdem da. Die, die genauso fühlen, sind herzlich willkommen, und die anderen befinden sich in einem Irrtum.

Mein Plan ist im Augenblick natürlich, hier unregelmäßig, aber doch häufiger meine Weltsicht gegen die der Ignoranten, Verblendeten, Unaufmerksamen, Irrenden oder sonstwie falsch liegenden Mitbewohner dieser blauen, immer wärmer werdenden blauen Kugel, auf der wir alle durch das Weltall sausen, hinzuklotzen.

Bis die Tage

Euer Walter
18.7.08 15:06


Werbung


Hallo da! Aber wo?

Seid Ihr jetzt da draußen im Netz? Oder seid Ihr da drinnen? Dass sich diese Frage nicht so einfach beantworten lässt, liegt logischerweise an der Ambivalenz des Mediums. Dieses nicht Fassbare, Unendliche, Diffuse. Vorteil und Hemmnis gleichzeitig. Aber es wird dagegen gehalten, angefangen bei den ganzen Standardserviceseiten bis hin zu dieser Plattform. Es werden Tag für Tag neue Grenzen gezogen, ob die Chinesen das Netz filtern oder die nordrheinwestfälische Staatsanwaltschaft Neonaziseiten indiziert (was ja an und für sich ganz vernünftig ist, aber eben ...) oder die Urheberrechtfalken über den Datenpaketen kreisen. Und jenseits von von Google und Yahoo existiert schon gar nichts mehr.

Die Datenflut wird das nicht aufhalten, den Umgang mit dem Internet aber zunehmend beeinflussen. Youtube wird gebändigt, alles wird reglementiert und der kleineste gemeinsame Nenner wird der Maßstab weltweit. Kein Zugriff auf Kinderpornografie (braucht man gar nicht drüber zu diskutieren), keine Nazipropaganda weltweit (welcher aufgeklärte tolerante und vernünftige User sollte was dagegen haben), keine betrügerischen Mails (sind wir alle dafür), kein Spam. Aber was bleibt am Ende?

Bis die Tage

Euer Walter
22.7.08 18:05


Im Sinne von Obama

Yes Weekend
25.7.08 18:19


Ich fahre 50

Liebe Leute,

das Leben ist aufregender als es sein müsste. Aber zunächst ein Geständnis: Ich fahre 50 in der Stadt, ich fahre 30 in der 30-Km/h-Zone, ich fahre sogar Schritttempo in der Spielstraße und ich fahre auch nur 80 oder 60 oder auch nur 40 in Autobahnbaustellen.

Manche Leute finden das schlimm. Es gibt welche, die fahren dicht auf, um mal zu testen, ob ich dann schneller werde. Werde ich nicht. Eher werde ich dann langsamer, weil ich den Sicherheitsabstand wieder herstellen möchte (mein Auto ist alt, aber es tut es noch, und ich möchte nicht, dass da was dran kommt, weil dann muss ich mir womöglich ein neues Auto zulegen, und das kommt viel zu teuer).

Es gibt Leute, die hupen. Blinken mit der Lichthupe. Fuchteln mit den Fäusten. Weil ich mich an die vorgegebene Geschwindigkeit halte.  Mache ich dann weiterhin - überrascht das jemanden?

Ich bin also derjenige, der ALLE aufhält. Wenn ich in eine Baustelle fahre, habe ich selten jemanden hinter mir, weil alle schnell noch vorbeidrängeln - es geht erst einmal um jede Position (sie wissen ja noch nicht, dass ich mich an das Tempolimit halten werde) und vor dem Laster ist immer besser als dahinter.

 Wenn die Baustelle zu Ende ist, habe ich immer eine Schlange hinter mir. Alle fahren schneller als zugelassen (wie könnten sie mich sonst einholen) und ich halte alle auf.

Natürlich könnte ich schneller fahren, aber wie viel denn? 5 Km/h, 15 km/h, 25 km/h. Es gibt Mitbewohner dieser Erde, denen reicht nicht mal, wenn der alte Diesel Vollgas fahren würde.

Mir ist das zu anstrengend, zu kompliziert. Recht kann ich es ohnehin nicht allen machen. Und es ist ja auch nicht so, dass die Leute hinter mir nicht langsamer als gewöhnlich durch das Tempolimit fahren, nur schneller als die Vorgabe. Aber die Behalten genau  wie ich den Tacho im Auge behalten: den Lappen will ja niemend riskieren, wenn es doch mal blitzt (kennt man ja: Tacho geht sowieso nach, 10 Km/h schneller ist Toleranz, 15 km/h kann man sich leisten etc.). Also Geschwindigkeit multipliziert mit dem Gemeimfaktor der Nasenwurzel + Automarkenkoeffizient = Bausstellengeschwindigkeit.

Das kann ich doch gleich korrekt fahren. Der mögliche Zeitgewinn ist lächerlich, und auch sonst lohnt es nicht. Kann ja gar nicht: Da vorne fährt doch genauso einer wie ich.

Bis die Tage

Euer Walter
29.7.08 17:02





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung